Rubrikenbild | Logo, Signet Design für Unternehmen, erfolgreiches Branding und Firmenlogo

Wir entwerfen erfolgreiche Logos!

Sie haben sich für einen Firmennamen entschieden? Jetzt möchten Sie dazu noch ein passendes Logo kreieren? Oder soll das bestehende Logo zeitgemäss überarbeitet werden?

Gerne unterstützen wir Sie dabei, ein passendes Logo mit entsprechender Aussagekraft zu gestalten. So heben Sie sich positiv von Ihren Mitbewerbern ab. Ein gutes Unternehmenslogo besteht in der Regel aus einer Kombination von Buchstaben und Bildelementen. Es ist prägnant, leicht wiedererkennbar und steht als Identifikationsmerkmal für das gesamte Unternehmen.

Das Logo ist nur ein Teil des Corporate Designs (CD) Ihrer Unternehmung. Das CD beinhaltet das gesamte visuelle Erscheinungsbild des Unternehmens. Das Corporate Design ist das visuelle Gesicht Ihres Unternehmens. Übrigens – Marken sind auch für kleine Firmen wichtig, sie nützen nicht nur grossen Unternehmen! Dazu gehören auch Visitenkarten, Briefbogen, Kuvert, PowerPoint Präsentation, Werbemittel, Website und vieles mehr.

Profitieren Sie!
  • Persönliche Beratung
  • Individuelles Design
  • Vorlage für Web und Print
  • Professionelles Datenmaterial
  • Gestaltung und Produktion Ihrer Briefschaften
  • Verzahnung von Print- und Online-Medien

Fragen zu Grafikdesign, Gestaltung, Logo Design, Typografie, Bilder, Druck? Kontaktieren Sie uns.Ihr Ansprechpartner
Christian Schaub
Telefon 044 267 99 66
Mail christian.schaub@lithop.ch

 

Worin liegt der Unterschied?

Wir hören oft die Aussage: «Wir möchten ein neues Logo»! ... doch was meint der Kunde genau: Möchte er nun ein Signet, ein Bildzeichen, ein Wortzeichen oder gar ein kombiniertes Zeichen?

Der Ausdruck «Logo» wird heute oft für alles verwendet, was mit einem Unternehmen oder einer Marke im Zusammenhang steht. Ein Logo kann aus verschiedenen Elementen bestehen. Aus Buchstaben, Worten, Zahlen oder kombiniert mit einem Bildzeichen. Korrekterweise müsste man aber von «Branding» sprechen.

Darunter versteht man die Kennzeichnung eines Produktes oder einer Dienstleistung als Marke durch ein Bild-, Wort- und Namenszeichen.

Ein «Brand» ist also ein Markenname, ein Warenzeichen.

Kleines 1x1 über Branding, Marken, Logos, Bildzeichen

In der Praxis unterscheidet man folgende Begriffe:

Das Bildzeichen ist oft abstrakt, formal ohne Buchstaben oder Zahlen. Ohne Vorwissen steht es allein auf sich gestellt auf verlorenem Posten. Oft sind es grosse Konzerne, welche es schaffen, nur mit dem Bildzeichen und mit viel Marktpower die Marke beim Zielpublikum zu verankern. Zwei typische Vertreter sind:

Das Logodesign der Firma Shell ist ein klassisches Bildzeichen.Logodesign von Nike. Hier handelt es sich um ein Bildzeichen.


Das Wortzeichen ist die wohl am meisten verwendete und auch ausdrucksstärkste Anwendung. Es besteht darin, den Namen als Wortzeichen zu gestalten. Sei es für ein Produkt oder für ein Unternehmen. Auch dafür gibt es unzählige starke Beispiele:

Logodesign von Twitter. Der bekannte Kurznachrichtendienst setzt auf ein Wortzeichen.Logodesign der Firma NIVEA aus Hamburg. Ausdruckstarkes Wortzeichen des erfolgreichen Unternehmens.


Bildzeichen kombiniert mit dem Namen, sogenannte «Kombinierte Zeichen», beinhalten eine Verbindung von Bildzeichen mit Wortzeichen. Diese Form ist extrem wirkungsvoll und deshalb auch sehr beliebt. Es kommt oft und erfolgreich auch bei weniger bekannten Unternehmen zum Einsatz.

Lacoste setzt beim Logodesign auf ein Bildzeichen. Krokodil kombiniert mit dem Firmennamen.Logodesign von Ferrari. Das kombinierte Zeichen des Pferds mit dem Schriftzug kennt weltweit jeder.Logodesign der Lithop Electronic Media AG, ebenfalls als Bildzeichen sehr einprägsam umgesetzt.


Eine weitere wichtige Gruppe sind die Buchstabenzeichen. Diese bestehen aus einzelnen Buchstaben, die alleine noch kein Logo machen. Erst wenn das Zeichen charakteristisch gestaltet wird, entsteht seine Originalität und Unverwechselbarkeit.

Logodesign von IBM als Buchstabenzeichen umgesetzt, sehr charakteristisch und weltweit bekannt.Auch AEG setzt beim Logodesign auf schlichtes, aber sehr bekanntes Buchstabenzeichen.


Wichtig bleibt, dass eine Marke durch Emotionen, Träume und Vorstellungen, die mit dem Logo verbunden sind, eine Marke ausmachen. Es braucht viele Jahre dies aufzubauen und bei den Kunden zu verankern. Der Bestandteil «Logo» ist eine längerfristige Investition und wird viele Jahre beibehalten und kann später allenfalls sanft aktualisiert werden.

Tennismarken und was dahinter steckt ...

Logos sind heutzutage ein wesentlicher und vor allem wichtiger Bestandteil des visuellen Erscheinungsbildes. Deshalb sollte es prägnant und einprägsam sein.

Christian Schaub, passionierter Tennisspieler, hat eine Sammlung der wichtigsten Tennis-Racket-Marken zusammengestellt und recherchiert, wie die Brands entstanden sind.

Alle Interessierten Tennis- oder nicht Tennisspieler können sich das PDF herunterladen.

Rufen Sie an!
Telefon 044 267 99 66
Mail christian.schaub@lithop.ch